Basics

Falls du bisher noch nicht viel Erfahrung mit Makeup gemacht hast oder ganz einfach nicht weißt, wo und wie du anfangen sollst, dann bist du hier genau richtig. Ich möchte dir in diesem Artikel das grundlegende Basiswissen für ein wunderschönes Makeup vermitteln.

Cleansing

Vorbereitungen

Gesunde Haut = schöne Haut. Das bedeutet, zuerst kümmerst du dich darum, dass deine Haut gut versorgt ist. Tägliche Reinigung und Feuchtigkeitspflege sind Grundvoraussetzung. Ein- bis zweimal in der Woche ein Peeling unterstützt deine Haut dabei, abgestorbene Hautzellen loszuwerden und gesund und frisch auszusehen.

Foundation

Foundation

Ein ebenmäßiger, makelloser Teint bildet die Basis für ein perfektes Makeup. Die Foundation sollte auf den Hauttyp abgestimmt sein. Eine feuchtigkeitsspendende, getönte Tagescreme ist eine gute Wahl für einen natürlichen frischen Look. Möchtest du ein Produkt mit höherer Deckkraft, greifst du am besten zu einer flüssigen Foundation oder einem Creme-Makeup.

Concealer

Concealer

Concealer besitzen eine extrem hohe Pigmentierung um Hautunreinheiten, Pigmentflecken oder Augenschatten verschwinden zu lassen. Mit dem richtigen Werkzeug (einem kleinen Pinsel) kann man den Concealer gezielt auftragen und an den Rändern gut verstreichen.

Powder

Puder

Puder nimmt der Haut den Glanz und fixiert die Grundierung. Somit setzt sich das Makeup nicht in den Fältchen ab. Verwendet man ein transparentes Puder, ist es auch nicht als zusätzliche „Schicht“ auf der Haut sichtbar und wirkt als Weichzeichner für größere Poren und Fältchen.

Shaping Lines

Rouge und Konturen

Rouge verwendest du, um deine Gesichtsform zu unterstreichen. Schimmernde, helle Rottöne (daher der Name „Rouge“) trägst du auf deine Wangenknochen auf, um sie zu betonen. Matte, gedeckte Brauntöne werden unter dem Wangenknochen verwendet, um so das Gesicht schmäler wirken zu lassen und zu konturieren. Auf dem Foto kannst du sehen, welche Bereiche des Gesichts dunkel abschattiert werden.

Applicator

Augen-Makeup

Es gibt unzählige Eyeshadow-Produkte auf dem Markt und ebenso viele Tipps für deren Anwendung.

Hier die wichtigsten Grundregeln beim Augen-Makeup:

Helle, schimmernde Farben heben hervor. Auf dem beweglichen Lid aufgetragen sind sie geeignet für kleine, tiefliegende Augen. Eng zusammenstehende Augen kannst du mit hellem Lidschatten („Highlighter“) im inneren Augenwinkel aufgetragen optisch auseinanderrücken. Matte, dunkle Farben verwendest du auf dem beweglichen Lid bei großen, runden Augen oder in der Lidfalte. Beim Schlupflid kannst du so die Hautfalte über dem Lid verschwinden lassen.

Achtung: „Matt und dunkel“ bedeutet nicht „schwarz oder braun“. Bereits eine Nuance dunkler als der eigene Hautfarbton bezeichnet man als „dunkel“. Die Wahl der Farbe liegt ganz bei dir.

Prinzipiell gilt, Komplementärfarben verstärken sich gegenseitig. Das heißt, ich wähle den Lidschatten in der Gegenfarbe zu meiner Augenfarbe. Das lässt meine Augen besonders strahlen. Grüne Augen kannst du also mit warmen violetten Tönen gut hervorheben, blaue Augen strahlen besonders mit braunen oder kupferfarbenen Eyeshadows. Braune Augen betonst du am besten mit Blau und Türkis.

Black cosmetic pencil

Lidstrich

Du kannst den Lidstrich mit einem Kajal oder einem Eyeliner (Eyelinerstift) an den oberen und unteren Wimpernrand zeichnen. Das gibt deinem Auge zusätzlich Ausdruck. Fällt es dir schwer, eine gerade Linie zu ziehen, kannst du auch mit einem Schrägpinsel dunklen Eyeshadow als Lidstrich auftragen. Somit drückst du die Farbe eher ans Auge und brauchst nicht so eine ruhige Hand. Das Ergebnis wird dadurch weicher.

 Woman eye

Wimperntusche

Sie ist das Sahnehäubchen auf deinem Makeup. Getuschte Wimpern öffnen das Auge lassen es strahlen. Achte darauf, dass deine Wimpern nicht verkleben.

 Eyebrows

Augenbrauen

Du kannst einen Augenbrauenstift oder farblich passenden Eyeshadow mithilfe des Schrägpinsels zum Definieren der Augenbrauen verwenden. Weniger ist mehr – es kommt eher auf die Form (2/3 ansteigend, 1/3 abfallend) und die Dichte an.

Making Lips

Lippen

Bei starkem Augenmakeup schminkst du deine Lippen eher dezent. Zu intensiv geschminkten Lippen passt am besten ein klassischer Eyeliner. Schminkst du deine Lippen in einem dunklen Farbton, ist ein Konturenstift unerlässlich!

Fertig ist dein Beauty-Makeup!